JAB 2010 - Münchehofe

Jahresabschlußfahrt 26.-28.11.2010 ... ... in die Jugendherberge Münchehofe. Auf dem Weg zur Vereinsmeisterschaft Rechtzeitig war zuvor der Winter eingekehrt. Die Organisatoren waren in diesem Jahr Dully und Awatschek. Der Zeitplan war straff ... Pünktlich ging es los zur ersten Etappe - dem Die Karte war die in OCAD übertragene und partiell korrigierte Buckow 2 - Karte von 1979 Nach dem Massenstart Dully hängt inzwischen die Harter Zweikampf an der Spitze zwischen Stefan und Mulle Maik ist erster Verfolger Tine führt die nächste Gruppe in Richtung Endposten. Schafft es Tine noch vor Dirk ins Ziel ? Der nächste Zweikampf findet zwischen Anke und Leo statt. Dann kommt Moni ... ... knapp gefolgt von Nicole Doch auch die Huch, der Schnee macht die Sache aber ganz schön glatt (wie Elke am Vorabend auch schon schmerzhaft feststellen musste) Solidarisch wird gewartet, bis das Quartett komplett ist ... ... doch dann gibt es doch noch einen ordentlichen Sprint zum Endposten. Diese Herren hatten es nicht so eilig. Kurze Verschnaufpause, bevor es auf den 2. Teil der Strecke geht. Auf der Knirpsenbahn gilt es nun bei Einzelstart einen kurzen Linienlauf zu absolvieren. Pepe ist als erster unterwegs. Dann ist Charlotte dran. Niklas überschlägt kurz die Chancen, die vor ihm gestartete Lotti noch einzuholen. Jonas findet, dass das Lochen mit den Zangen bei diesen Temperaturen ziemlich anstrengend ist. Für die Erwachsenen gibt es nun einen Na, da hat sich ja wieder das gleiche Paar gefunden ! Blick nach Münchehofe Impressionen am Wegesrand Nach dem Mittagessen gibt es Instruktionen für den 3.Teil - den City- bzw. History-OL Ohne Zeitdruck geht es nun mit einem Luftbild durch die Kleiner Test für potentielle Bahnleger: wie ist denn der Stein ? Die Abendliche Siegerehrung für alle kleinen und großen Auch der Vatikan hatte einen Abgesandten geschickt Am Sonntag werden u.a. Laufräder auf ihre Stabilität getestet Bei einer kleinen Wanderung geht es zum Klobichsee Dirk lässt sich von den Kindern mit Schnee einseifen ... oder war es umgekehrt?
Zurück zur Übersicht